Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Eckpunkte der Variante berufspraktische Ausbildung

Der Vorbereitungsdienst der Anwärterinnen und Anwärter für den gehobenen technischen Dienst in der WSV beginnt am 1. April eines jeden Jahres. Ausbildungsbehörde ist die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt in Bonn mit ihren Standorten in Kiel, Aurich, Hannover, Münster, Mainz, Würzburg und Magdeburg.

Bewerbungsfähig sind Ingenieure und Ingenieurinnen (FH-/Bachelorabschluss) der entsprechenden Fachrichtung.

Als erfolgreicher Bewerber oder Bewerberin werden Sie zum Technischen Regierungsoberinspektoranwärter bzw. zur Technischen Regierungsoberinspektoranwärterin im Beamtenverhältnis auf Widerruf ernannt. Der Vorbereitungsdienst dauert 12 Monate.


Das Beamtenverhältnis endet mit dem Tag, an dem die Laufbahnprüfung bestanden oder das Nichtbestehen der Wiederholungsprüfung schriftlich bekannt gegeben wird.

Den Ausbildungsverlauf finden Sie in dem jeweiligen Ausbildungsrahmenplan:

Zu Beginn wird ein individueller Ausbildungsplan für Sie erstellt.

Ihre Praktika finden in unterschiedlichen Dienststellen der WSV statt.

Die Praktika werden durch Lehrgänge ergänzt. Diese werden in der Sonderstelle für Aus-und Fortbildung (SAF) der WSV in Hannover durchgeführt.